Underworld Awakening

Aus Cinoku
Version vom 24. Januar 2012, 22:05 Uhr von Till Kraemer (Diskussion | Beiträge) (Kritiken)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Underworld Awakening
Underworld Awakening.jpg
Originaltitel: Underworld Awakening
Regie: Måns Mårlind, Björn Stein
Erscheinungsdatum: 2. Februar 2012
Laufzeit: 88 Minuten

Underworld Awakening ist ein Kinospielfilm.

Fakten

Altersfreigabe: ab 16 Jahren
Kinostart (Deutschland): 2. Februar 2012
Kinostart (USA): 20. Januar 2012
Verleih (Deutschland): Sony Pictures Releasing GmbH

Besetzung

Charles Dance: Thomas
India Eisley: Eve
Kate Beckinsale: Selene
Michael Ealy: Detective Sebastian
Stephen Rea: Dr. Jacob Lane
Theo James: David

Handlung

Tagline

Zeit für Vergeltung.

Kurzinhalt

Die Jahrtausende alte Schlacht zwischen Vampiren und Lykanern wütet weiter mit unverminderter Wucht in beeindruckendem 3-D in UNDERWORLD AWAKENING, der vierten und spektakulärsten Geschichte der beliebten Saga. Hier wird die atemberaubende Action, für die die Reihe bekannt ist, auf die Spitze getrieben: In UNDERWORLD AWAKENING tritt die legendäre Vampirkriegerin Selene (KATE BECKINSALE) gegen ihren bislang mächtigsten Gegenspieler an – gerade als sie ein Geheimnis aufdeckt, das alles verändert, wofür sie jemals gekämpft hat. 15 Jahre sind vergangen, seitdem Selene und ihr Geliebter, der Mensch-Lykaner- Hybride Michael, den Vampirältesten Marcus in Underworld Evolution (Underworld Evolution, 2006) vernichtet haben. In dieser Zeit haben die Menschen die Existenz von Vampiren und Lykanern entdeckt und einen bedingungslosen Krieg gestartet, der beide Spezies auslöschen soll. Selene, die während des Genozids gefangen genommen wurde, erwacht nach mehr als einem Jahrzehnt und stellt zu ihrem Entsetzen fest, dass sie eine Gefangene in einem hermetisch versiegelten Labor von Antigen ist, einem mächtiger Biotech-Konzern, der sich der Entwicklung eines Impfstoffes verschrieben hat, mit dem man den Virus bekämpfen will, der Vampire und Lykaner erschaffen hat.

Selene bricht es das Herz, als sie erfährt, dass Michael tot ist. Doch für Trauer bleibt ihr keine Zeit, denn noch größer ist der Schock der Entdeckung, dass sie eine Tochter – Eve (INDIA EISLEY) zur Welt gebracht hat, während sie kryokonserviert eingefroren war. Mit ihrem Kind begibt sich Selene auf die Suche nach Asyl und findet eine Welt vor, in der ihr einst so stolzes Volk beinahe völlig ausgelöscht ist und die wenigen Überlebenden sich in unterirdische Verstecke geflüchtet haben. Von den verbliebenen Clans verstoßen, kann Selene nur auf die Hilfe des jungen Vampirs David (THEO JAMES) vertrauen, der sich ihrem blutigen Rachefeldzug gegen Antigen anschließt, wo sich dunkle Kräfte verschwören, sie und ihr Kind zu zerstören. Während ihre traditionellen Feinde, die Lykaner, wieder Oberhand bekommen, scheint auch Selene machtlos, als sie mit dem bislang gewaltigsten Gegenspieler in der Geschichte der Underworld konfrontiert wird – einem genetisch mutierten Über-Lykaner ...

Hintergrund

Weil andere Aufgaben warteten, darunter die Regie des Remakes Total Recall (Total Recall, 2012) mit Colin Farrell, fasste Len Wiseman, der die UNDERWORLD-Reihe 2003 aus der Taufe gehoben hatte, den Entschluss, diesmal nicht die Inszenierung zu übernehmen. Er stand der Produktion allerdings stets als Produzent zur Seite und steuerte viel Inspiration zur Handlung bei. „Len dachte sich ein Szenario aus, in dem Selene und Michael ein Kind bekommen haben“, sagt Gary Lucchesi, Präsident von Lakeshore Entertainment. „Das war der Ausgangspunkt für diesen Film. Es wäre unmöglich gewesen, einen so guten Film ohne Lens Beteiligung zu machen. Er war in alle Bereiche der Produktion involviert, vom Szenenbild über das Drehbuch hin zur Besetzung des Films.“

Kate Beckinsale, die in den ersten beiden Teilen der UNDERWORLD-Saga die Hauptrolle gespielt hatte, kehrt einmal mehr zurück in der Rolle der vampirischen Todeshändlerin Selene, die einer langen Inhaftierung entflieht, nur um festzustellen, dass es den Menschen beinahe erfolgreich gelungen ist, die Clans der Vampire und Lykaner auszulöschen.

„Dies ist eine Fortführung der Geschichte, die bisher mit Underworld Evolution (Underworld Evolution, 2006) endete“, sagt David Coatsworth, ausführender Produzent des Films. „Selene in einen Kontext mit der modernen Welt zu setzen und sie mit Menschen interagieren zu lassen, ist eines der beiden großen neuen Elemente. Dazu kommt ihre Entdeckung, dass sie Mutter einer Tochter im Teenageralter ist. Das bringt einen neuen Dreh in die Entwicklung von Selene und eröffnet ganz neue Möglichkeiten, wie man die Reihe in der Zukunft fortsetzen kann.“ UNDERWORLD AWAKENING spielt 15 Jahre nach dem Ende von Underworld Evolution und stellt neue Figuren sowie neue Regeln vor. „Ich denke, die Hardcore- Fans werden einen UNDERWORLD-Film entdecken, der mehr Action hat und auf gewisse Weise auch brutaler ist als das, was sie bisher gewohnt waren“, sagt Lucchesi. „Selene ist in diesem Film härter und entschlossener denn je. Sie ist dazu fähig, extreme Gewalt auszuüben. Es ist eine sehr dramatische Geschichte, die von den Schauspielern extrem gut dargestellt wird. Wir haben die Latte mit den vorangegangenen Filmen sehr hoch gelegt, und ich denke, dass das Publikum diese neue Story sehr spannend finden wird.“

Die Saga wurde komplett entstaubt. Weg ist der mythologische Überbau der Vergangenheit, die Geschichte spielt voll und ganz in der Welt des Science-Fiction- Actionthrillers. „Der Film spielt nicht in unserer Vergangenheit oder unserer Gegenwart oder unserer Zukunft“, sagt Richard Wright von Lakeshore. „Er spielt in seiner eigenen Version dieser drei zeitlichen Möglichkeiten.“

Weil Wiseman nicht auf dem Regiestuhl Platz nehmen konnte, begaben sich die Filmemacher auf eine ausgedehnte Suche nach einem geeigneten Regisseur für diese neue Produktion. „Wir hatten eine Reihe junger Filmemacher im Visier, die Interesse an dem UNDERWORLD-Franchise angemeldet hatten“, sagt Lucchesi. „Zu dieser Gruppe gehörte ein Duo schwedischer Filmemacher, Måns Mårlind und Björn Stein. Gemeinsam hatten sie einen wirklich interessanten Film inszeniert, Storm (Storm, 2005), der uns stark von Underworld (Underworld, 2003) inspiriert erschien.“ „Wir konnten anhand dieses früheren Films erkennen, dass sie verstehen, wie man einen Helden einführt, wie man einen solchen Film dreht, wie man die Kamera bewegen muss, wie die Farbpalette aussehen muss und so weiter“, sagt Wright. „Dann zeigten sie uns ein ausgesprochen detailliertes Präsentationsbuch, in dem sie uns demonstrierten, wie sie glaubten, dass unser Film aussehen sollte. Es war offensichtlich, dass die Jungs ihre Hausaufgaben gemacht hatten und ein echter Gewinn für die Produktion sein würden.“

Mårlind und Stein, die in der Vergangenheit sowohl individuell als auch im Team Regie geführt haben, kennen einander von Kindesbeinen an. Sie haben einen einzigartigen Umgang miteinander entwickelt, der es ihnen erlaubt, am effektivsten im Tandem zu arbeiten, indem jeder von ihnen an abwechselnden Tagen auf dem Regiestuhl sitzt. „Wir werfen eine Münze am Tag vor Drehbeginn“, sagt Stein. „Meistens gewinnt Måns, was nicht unbedingt einem Sieg gleichkommt. Wer den Münzwurf für sich entscheidet, muss am ersten Tag Regie führen, und am ersten Tag herrscht immer heilloses Chaos.“

„Wenn Måns inszeniert, spiele ich die Rolle des besten Kumpels“, erklärt er weiter. „Ich bin immer an seiner Seite und unterstütze ihn. Er hält die Zügel in der Hand und trifft alle Entscheidungen bezüglich der Schauspieler, der Kamera – alles. Ich bin dazu da, mich der Fragen anzunehmen, die nicht ganz so dringend sind, Fragen zu Besetzung, Szenenbild, visuelle Effekte und alles andere.“ Die Regie im Tagesturnus abzuwechseln, gibt dem Paar einen klaren Vorteil, wie die beiden finden. „Jeder hat Zeit, seine Batterien wieder aufzuladen und sich auf den nächsten Tag vorzubereiten“, sagt Mårlind. „Wenn man nicht den ganzen Tag jedes Feuer löschen muss, hat man einen klaren Kopf und kann das große Bild immer im Auge behalten.“

So unorthodox ihre Methode auch klingen mag, die Schauspieler des Films und die Produzenten können die Arbeitsweise nur empfehlen. „Ich weiß nicht, wie ich jemals wieder nur mit einem Regisseur arbeiten soll“, meint Kate Beckinsale. „Durch den ständigen Wechsel sind sie in der Lage, sich immer wahnsinnig darauf zu freuen, wieder an der Reihe zu sein. Sie sind nie ausgebrannt. Ich bin mit einem Regisseur verheiratet, deshalb ist mir bewusst, was für ein mühseliger Nonstopjob das sein kann. Ständig wird man von 50 Leuten belagert, die etwas von einem wissen wollen. Mit einem Partner, der diese Fragen beantworten kann, kann man sich als verantwortlicher Regisseur immer um das Wesentliche kümmern, die Schauspieler inszenieren und die jeweilige Einstellung einrichten.“

Den Regisseuren war bewusst, wie viel Arbeit darin steckte, diese Saga erschaffen und über drei Filme hinweg konsequent weitererzählt zu haben. Sie haben großen Respekt vor dem Franchise. „Die Filme basieren auf einer starken, interessanten und durchdachten Mythologie, weshalb wir von Anfang an Fans waren“, sagt Mårlind. „Hier geht es um universale Themen wie Liebe, Überleben und Tod. Wir nehmen das sehr ernst, aber gleichzeitig passieren unentwegt so viele coole Dinge, dass es nie aufgesetzt wirkt. Die Serie zeichnet sich aus durch eine gute Mischung aus Darstellungen und visuellem Stil. Das gefällt uns. Wir sehen uns weder nur als visuelle Regisseure oder nur als Schauspielerregisseure. Wir mögen beides.“

Das Hauptanliegen des Duos war es, so Stein, neue, spannende Elemente auf die Leinwand zu zaubern, während man das Beste aus der Vergangenheit beibehalten wollte. „Wir wollten dabei sein, weil das Drehbuch so gut war“, sagt Stein. „Das Konzept des Films weicht tatsächlich etwas von den früheren Teilen ab, also ist es ein Balanceakt. UNDERWORLD AWAKENING spielt nicht heute, er ist nicht in unserer Welt angesiedelt. Das war eine Herausforderung, weil wir eine völlig neue Welt erschaffen mussten, während man gleichzeitig immer sofort erkennen sollte, dass es sich um einen UNDERWORLD-Film handelt, der sich der Reihe absolut verpflichtet fühlt.“

„Wir unterhielten uns ausführlich mit Len Wiseman. Er war sehr hilfreich und half uns, ein Regelwerk festzulegen, was im Sinne des UNDERWORLD-Mythos cool und ist was nicht“, fährt Stein fort. „All diese neuen Situationen spielen in einem völlig anderen Umfeld, und wir mussten auch viele Entscheidungen auf der Stelle improvisieren, was viel Spaß gemacht hat.“

Die zeitlosen Archetypen – Werwölfe und Vampire – bleiben erhalten. „Der Vampir steht für die düstere, sexy Seite in uns allen“, erklärt Mårlind. „Aber dann gibt es auch die Werwolf-Seite, die für den zerstörerischen Impuls in uns steht.“

Der größte Unterschied liegt in der Balance der Macht, meint Stein. „Erstmals sind die Vampire die Underdogs, also sind sie eine Minderheit, auf deren Seite man sich gerne schlägt“, sagt der Regisseur. „Sie können einen einzelnen Menschen spielend töten, aber sie können nicht die Menschheit auslöschen. Das ist aufregend für die Fans. Wir machen einen großen Schritt noch tiefer in die Mythologie und erweitern damit das Universum deutlich.“

Eine Reihe neuer Figuren hilft dabei, dieses Ziel zu erreichen. Dazu gehören ein in der Unterwelt lebender Zirkel besiegter Vampire und Selenes Tochter Eve (gespielt von der 17-jährigen India Eisley, deren kombinierte Vampir-Lykaner-Blutlinie eine unbekannte Größe darstellt, deren Kräfte erst noch entdeckt werden müssen). „Eve ist kein Vampir oder Lykaner“, meint Eisley. „Sie ist der erste Lykaner-Vampir-Hybrid und der letzte Nachfahre von Alexander Corvinius, was sie weder bei Lykanern noch bei Vampiren besonders willkommen sein lässt.“

Eine weitere neue Entwicklung im UNDERWORLD-Mythos ist eine Aufspaltung in der Evolution der Lykaner-Rasse, die das Gleichgewicht zwischen den ewigen Feinden aus den Fugen zu geraten lassen droht. „Es gibt jetzt drei verschiedene Typen“, sagt Produzent Gary Lucchesi. „Ein zurückentwickelter, um sein Überleben kämpfender Typ von Lykaner ist in den Untergrund getrieben worden. Sie darben und leiden an Unterernährung. Sie sind bösartige, beinahe Zombie-artige Lykaner. Dazu haben wir noch die regulären Lykaner, die wir aus den anderen Filmen kennen.“

Aber die bedeutsamste Entwicklung ist der Über-Lykaner. „Das ist eine völlig neue Kreatur“, meint der Produzent. „Der Über-Lykaner ist gewaltig. Er ist vier Meter groß und wiegt 500 Kilo. Er hat einen größeren Torso und längere Arme und etwas kürzere Hinterläufe. Er erinnert mehr an einen Gorilla als an die Lykaner, die wir bisher kennen. Bisher gibt es nur einen davon, und er ist immer zornig. Er wirft mit Autos um sich, schmettert Löcher in Mauern – und er ist nicht besonders gut auf Selene zu sprechen.“

Mårlind nennt diese neue Kreatur „den ultimativen Lykaner. Er ist das Resultat von Experimenten der Menschen. Wir erfahren, dass er einen Angriff mit Silber überleben kann, was eigentlich die Achillesferse der Werwölfe ist. Er ist also eigentlich unaufhaltbar.“

„Auf gewisse Weise haben die Figuren von UNDERWORLD eine poetische Qualität“, fügt Burnett hinzu. „Die Schauspieler sind fast alle perfekt trainiert im Umgang mit Sprache. Wir wollten sie und ihre Figuren besonders eloquent wirken lassen.“

Mit UNDERWORLD AWAKENING wollen die Filmemacher eine völlig neue Geschichte erzählen, die den langjährigen Fans der Saga gefallen wird und die Aufmerksamkeit all jener wecken sollte, die bisher noch nicht vom UNDERWORLDVirus befallen sind. „Wenn die bisherigen Fans einen neuen Film der Reihe sehen, dann erwarten sie gewisse Dinge, die sich einem etablierten Regelwerk unterwerfen“, sagt Coatsworth. „Aber ich denke auch, dass sie Lust auf etwas Neues haben. Das stellt einen vor eine doppelte Herausforderung. Wir mussten loyal gegenüber den Regeln des Spiels sein, der Geschichte aber auch eine neue Dimension verleihen.“

Coatsworth glaubt, dass dem Film beides gelingt und als aufregendes und unterhaltsames Abenteuer gleichzeitig auf eigenen Beinen stehen kann. „Man muss keinen der bisherigen UNDERWORLD-Filme gesehen haben, um Spaß bei UNDERWORLD AWAKENING zu haben. Ich bin mir sicher, dass Fans von Actionfilmen und 3-D einen Großteil unseres Publikums ausmachen werden.“ Indem sie Selene und Michael eine Tochter geschenkt haben, hoffen die Filmemacher, dem Franchise den Weg in die Zukunft zu weisen. „Da sowohl Selene und Eve unsterblich sind, stehen uns alle Türen offen“, sagt Wright. „Vielleicht werden sie 1000 Jahre zusammenbleiben.“

Trailer

Kritiken