Der gestiefelte Kater

Aus Cinoku
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der gestiefelte Kater
Der gestiefelte Kater.jpg
Originaltitel: Puss in Boots
Regie: Chris Miller
Studio: DreamWorks
Erscheinungsdatum: 8. Dezember 2011 (Deutschland)
Produktionsjahr: 2011
Laufzeit: 90 Minuten
Land: USA

Der gestiefelte Kater ist ein Kinospielfilm.

Fakten

Altersfreigabe: ab 0 Jahren (FSK)
Kinostart (Deutschland): 8. Dezember 2011
Kinostart (USA): 4. November 2011
Bildformat:
Tonformat:
Verleih (Deutschland): Paramount Pictures

Besetzung

US-Stimmen: Antonio Banderas, Salma Hayek, Zach Galifianakis, Billy Bob Thornton, u.a.
Deutsche Synchronsprecher: Benno Fürmann, Elton, Andrea Sawatzki, Christian Berkel

Handlung

Tagline

One Line Synopsis

Kurzinhalt

Der Gestiefelte Kater war nicht immer nur der getreue Wegbegleiter des tollkühnen Ogers Shrek. Schon vor ihrem denkwürdigen und folgenreichen Zusammentreffen im Wald von „Weit Weit Weg“ hat der selbstbewusste Kater aufregende Abenteuer erlebt. Damals war der Gestiefelte Kater noch mit seinem Kumpel Humpty Alexander Dumpty unterwegs – bis dieser den stolzen Kater skrupellos verriet. Jahre später triff der Kater wieder auf seinen ehemaligen besten Freund, der gerade dabei ist, mit der rassigen Kitty Samtpfote einen waghalsigen Plan auszuhecken: Sie wollen die Gans stehlen, die goldene Eier legt. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, wie das anfangs widerwillig vereinte „Trio Infernale“ nur allzu schnell feststellen muss…

Langinhalt

Seit Jahren ist der Gestiefelte Kater auf der Flucht und hetzt von Ort zu Ort, gesucht als gemeiner Dieb. Überall hängt sein Steckbrief, dabei war er einst ein Held. Jetzt streift er durch Spanien und versucht, seinen Namen reinzuwaschen. In einer schmierigen Spelunke voller Gesindel ergibt sich unverhofft die Gelegenheit. Denn dort erfährt er, dass das gefährliche und ausgesprochen hässliche Gaunerpaar Jack und Jill die Zauberbohnen hat, nach denen er schon so lange sucht…

Sie waren einst der große Traum des Gestiefelten Katers und seines besten Freundes - der geniale Eierkopf Humpty Alexander Dumpty. Seitdem der Gestiefelte Kater in dem Dörfchen San Ricardo als Miezekätzchen vor die Tür des Waisenhauses geweht wurde, sind die beiden unzertrennlich. Humpty ist der geniale Stratege und Meistererfinder, der einen Streich nach dem anderen ausheckt, der Kater sein Beschützer. Denn die anderen Kinder haben es auf den kugelrunden und deshalb wehrlosen Humpty abgesehen. Aus Dankbarkeit weihte er den Kater in seinen geheimen Plan ein: Er will die magischen Bohnen finden und mit deren Hilfe zum Riesenschloss über den Wolken gelangen, um die Gans zu stehlen, die goldene Eier legt. Waisenhaus ade, willkommen sorgenfreies Leben. Es gibt nur ein Problem: Egal, wo sie suchen, sie finden keine magischen Bohnen. Aus Frust darüber begehen sie – mittlerweile Teenager – kleine Diebstähle. Vor allem Humpty kommt dabei auf den Geschmack, den Kater plagen hingegen Skrupel. Als er die Mutter des Dorfkommandanten in letzter Sekunde vor einem wilden Stier rettet, driften die Lebenswege der einst unzertrennlichen Freunde immer mehr auseinander. Neidvoll muss Humpty erleben, wie der Kater plötzlich als Held gefeiert wird. Mehr noch, ihm werden als Zeichen seines Heldenmutes ein Federhut, ein Degen und vor allem die Stiefel der Ehre überreicht, und der Riss in seiner Freundschaft zu Humpty vertieft sich zusehends. Trotzdem hilft er seinem eierköpfigen Freund stets aus der Patsche, wenn dieser mal wieder Mist gebaut hat. Bis zu jenem Tag, an dem sich das Schicksal der beiden für immer wendet: Als Humpty den Gestiefelten Kater bei einem Bankraub austrickst, steht der Kater plötzlich als Schurke da und muss aus San Ricardo flüchten, während Humpty den Dorfbewohnern in die Hände fällt…

Nach sieben Jahren hat der Gestiefelte Kater endlich die Gelegenheit, den Schaden wiedergutzumachen, den der Bankraub angerichtet hat (das ganze Gold des Dorfes versank damals im Fluss), und seine Ehre wiederherzustellen. Als der Gestiefelte Kater gerade in das Hotelzimmer von Jack und Jill einsteigen will, bemerkt er unliebsame Konkurrenz: Ein maskierter Meisterdieb schleicht sich auf leisen Pfoten ebenfalls herein. Weil sich die beiden Kater ins Gehege kommen, werden sie von Jack und Jill bemerkt und müssen flüchten. In einer schummrigen Cantina stellt der Gestiefelte Kater seinen Konkurrenten und es kommt zum … Tanz! Denn dienstags müssen Auseinandersetzungen dort zu heißen Rhythmen und hüftschwingend ausgeführt werden. Dabei erweist sich der fauchende Gegner als ebenso geschickt und leichtfüßig wie der Gestiefelte Kater selbst – und lässt schließlich seine Maske fallen. Unser Frauenheld kann es kaum glauben, sein Konkurrent ist eine Dame: Kitty Samtpfote. Und seine Überraschung ist noch größer, als ein alter Bekannter plötzlich in der Bar um die Ecke lugt. Kitty hat den Kater zu Humpty gelockt, weil dieser sich mit ihm versöhnen möchte und einen Plan ausgeheckt hat, mit dem sie zu dritt die magischen Bohnen erbeuten können. Es bedarf zwar der ganzen Überredungskunst von Kitty, aber schließlich willigt der Gestiefelte Kater ein.

Am nächsten Tag lauern sie Jack und Jill in einer Schlucht in der Wüste auf. Die Gauner haben die Bohnen in ihrer gesicherten Kutsche verstaut, die von Wildschweinen gezogen wird, als Kater und Kitty, aus der Ferne von Humpty beobachtet, unbemerkt auf den Wagen springen. Im Wagen gesteht Kitty dem Kater, dass ihr die Krallen fehlen, um die Schlösser der Bohnenschatulle zu knacken. Und als er es selbst versucht, werden sie von Jack und Jill entdeckt. Eine wilde Verfolgungsjagd an Abgründen vorbei beginnt, bis Kitty und der Kater mit den Bohnen schließlich von Humpty gerettet werden und auf einem fliegenden Planwagen entkommen können. Eilig suchen sie nun die Stelle, an der die Bohnen eingepflanzt werden müssen, und schießen mit der Ranke in den Himmel. Über den Wolken entdecken sie das Riesenschloss und finden auch schnell die Gans, die goldene Eier legt. Die entpuppt sich allerdings als Küken und wird streng bewacht: von einem mysteriösen Monster, bei dessen Anblick man sofort versteinern würde. Dennoch gelingt es den dreien, die Gans mitzunehmen. Nach einer abenteuerlichen Flucht vor dem fürchterlich schreienden Monster landen alle wohlbehalten auf der Erde und feiern in der Wüste ihren Sieg. Nur: Warum beobachtet Humpty dabei mit Sorge, dass sich Kater und Kitty immer näher kommen? Als Jack und Jill plötzlich auftauchen, wird der Gestiefelte Kater mit einem Faustschlag niedergestreckt und wacht am nächsten Morgen allein in der Wüste auf. Was ist geschehen?

Er reitet verwirrt nach San Ricardo und will gerade Humpty helfen, der in der Gewalt von Jack und Jill ist, als Humpty in fieses Gelächter ausbricht. Er hatte von Anfang an nur teuflische Rache an seinem besten Freund im Sinn, weil dieser ihn seinerzeit angeknackst auf der Dorfbrücke zurückgelassen hatte und geflüchtet war. Und alle steckten sie unter einer Decke, um den Gestiefelten Kater hereinzulegen: Humpty. Jack und Jill. Und, ja, auch Kitty! Jetzt ist Humpty der Held von San Ricardo. Er beschenkt das Dorf mit goldenen Eiern, lässt sich feiern und der Kater wird verhaftet. Im Kerker erfährt er jedoch von einem Mitgefangenen, dem Humpty seinerzeit die magischen Bohnen gestohlen hat, warum niemand die Gans stehlen darf, die goldene Eier legt: weil sie von ihrer Mutter beschützt wird, einer Riesenmonstergans, die alles daransetzen wird, ihr Küken zu retten. San Ricardo ist also in höchster Gefahr! Mit seinem traurigen Miezekätzchenblick überlistet der Gestiefelte Kater die Wache. In dem Moment eilt ihm Kitty zur Hilfe. Sie hat sich längst in den Womanizer verliebt und einiges wiedergutzumachen. Gemeinsam gelingt ihnen die Flucht. In San Ricardo bietet der Gestiefelte Kater Humpty eine zweite Chance: Wenn er ihm jetzt gegen die Riesengans hilft, sei alles vergeben und vergessen. Als der Monstervogel tatsächlich das ganze Dorf zu verwüsten droht, kommt es zu einem furiosen Showdown, in dessen Verlauf sich Humpty für seinen Freund opfert und eine sagenumwobene Legende geboren wird: DER GESTIEFELTE KATER.

Hintergrund

Nach dem Ende der Shrek-Saga mit „Für immer Shrek“ hat nun mit DER GESTIEFELTE KATER eine der beliebtesten Figuren aus dem Shrek-Universum seinen Auftritt. Unter der Regie von Chris Miller („Monsters vs. Aliens“), der auch für den zweiten und dritten Teil der Shrek-Saga verantwortlich zeichnete, nehmen der gestiefelte Kater, seine Herzdame Kitty Samtpfote und der kugelige Humpty Alexander Dumpty den Zuschauer mit auf eine Animations-Reise: Abenteuer, Bilder, Gags und Story in 3D.

Trailer