Die nackte Wahrheit

Aus Cinoku
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die nackte Wahrheit
Die nackte Wahrheit.jpg
Regie: Robert Luketic
Drehbuch: Nicole Eastman
Karen McCullah Lutz
Besetzung: Katherine Heigl
Gerard Butler
Bree Turner
Eric Winter
Jesse D. Goins
John Michael Higgins
Cheryl Hines
Nick Searcy
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2009

Die nackte Wahrheit ist eine Komödie.

Besetzung

  • Katherine Heigl
  • Gerard Butler
  • Bree Turner
  • Eric Winter
  • Jesse D. Goins
  • John Michael Higgins
  • Cheryl Hines
  • Nick Searcy

Handlung

Die erfolgreiche TV-Produzentin Abby Richter (KATHERINE HEIGL) ist in Liebesdingen vom Pech verfolgt. Dennoch glaubt sie immer noch fest daran, dass auch Männer zu aufrichtigen, tiefen Gefühlen fähig sind. Ihr chauvinistischer Kollege Mike (GERARD BUTLER) hingegen behauptet das genaue Gegenteil und ist überzeugt, dass für Männer letztlich doch nur die "äußeren Werte" einer Frau zählen. Die beiden Kontrahenten schließen einen Deal ab: Macho Mike will Abby dabei helfen, sich endlich den Mann ihrer Träume zu angeln, indem er sie mit einigen heißen Insider-Tipps versorgt, wie man sich als Frau für einen (Alpha)Mann interessant macht. Hat er mit seiner Taktik Erfolg, darf er seinen Job behalten – ansonsten räumt er freiwillig das Feld. Dabei hält das verblüffende Ergebnis am Ende für beide Seiten einige erstaunliche Überraschungen parat…

DIE NACKTE WAHRHEIT handelt von gängigen Vorurteilen zwischen den Geschlechtern und der doch unüberwindbaren Anziehungskraft zwischen Mann und Frau. "Grey's Anatomy"-Star Katherine Heigl ("27 Dresses", "Beim ersten Mal") und Gerard Butler ("P.S. Ich liebe Dich", "300") glänzen als schlagkräftiges Duo in den Hauptrollen dieser gewitzten romantischen Komödie, die, wie alle guten Komödien, auch einen großen Funken Wahrheit enthält. Regie führte Robert Luketic ("Natürlich blond!", "21").

Kritiken

"“Abby hat Erfolg im Job, doch Pech in der Liebe. Super-Macho Mike erklärt ihr, wie sie sich Mr. Perfect angeln kann: indem sie viel Haut zeigt und wenig redet.

Erfrischend-frecher Geschlechterkampf" (5 von 5 Sternen) - Till Kraemer, Coupé