The Good, the Bad, the Weird

Aus Cinoku
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Good, the Bad, the Weird
The Good, The Bad, The Weird.jpg
Regie: Kim Jee-woon
Besetzung: Yoon Tae-goo
Park Chang-yi
Park Do-won
Byung-choon
Man-gil
Kim Pan-joo
Suh Jae-sik
Erscheinungsdatum: 30. Juli 2009
Laufzeit: 125 Minuten

The Good, The Bad, The Weird ist ein Kinospielfilm.

Fakten

Altersfreigabe: ab 16 Jahren

Besetzung

Yoon Tae-goo: Song Kang-ho
Park Chang-yi: Lee Byung-hun
Park Do-won: Jung Woo-sung
Byung-choon: Yoon Jae-moon
Man-gil: Ryu Seung-soo
Kim Pan-joo: Song Young-chang
Suh Jae-sik: Son Byung-ho

Handlung

Tagline: Drei Outlaws – Ein Plan – Keine Gefangenen

In der Mandschurei der 1930er, einem Land der Gesetzlosigkeit und Revolverhelden, führt das Schicksal drei unterschiedliche Ganoven auf der Suche nach einer mysteriösen Karte zusammen. Und alles beginnt in einem Zug mitten in der Mandschurei…. Tae-goo (Song Kang-ho) kann durch einen Überfall auf den Zug, als Erster in den Besitz der wertvollen Karte gelangen, doch Do-won (Jung Woosung) und Chang-yi (Lee Byung-hun) sind ihm bereits dicht auf den Fersen. Do-won, the Good, ist ein gerissener, einsamer Kopfgeldjäger, der sich nicht in die Karten schauen lässt. Chang-yi, the Bad, führt eine Bande knallharter Ganoven an. Er kann es nicht ertragen, den Kürzeren zu ziehen. Tae-goo, the Weird, ist ein scheinbar unbedarfter Zugräuber, der neun Leben zu haben scheint. Do-won und Chang-yi nehmen, jeder auf seine Weise, die Verfolgung von Tae-goo und der Karte auf. Eine wilde Jagd quer durch die Mandschurei, bei der die Karte mehrmals den Besitzer wechselt, beginnt. Doch auch die japanische Armee und asiatische Banditen sind hinter dem Stück Papier her… Wer der drei unterschiedlichen Ganoven kann die Karte in seinen Besitz bringen und den rätselhaften Ort, den sie kennzeichnet, als Erster erreichen? Und wer sind sie wirklich - die seltsamen drei Banditen?