Verblendung

Aus Cinoku
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verblendung
Verblendung.jpg
Regie: Niels Arden Oplev
Drehbuch: Nikolaj Arcel
Rasmus Heisterberg
Produktion: Danish Filminstitute
Besetzung: Noomi Rapace
Michael Nyqvist
Sven-Bertil Taube
Lena Endre
Drehort(e): Gamla Enskede
Stockholm
Bestellen

Verblendung ist die Kinoverfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Stieg Larsson.

Besetzung

  • Michael Nyqvist: Mikael Blomkvist
  • Noomi Rapace: Lisbeth Salander
  • Lena Endre: Erika Berger
  • Peter Haber: Martin Vanger
  • Sven-Bertil Taube: Henrik Vanger
  • Peter Andersson: The Lawyer Nils Bjurman
  • Ingvar Hirdwall: Dirch Frode
  • Marika Lagercrantz: Cecilia Vanger
  • Björn Granath: Gustav Morell
  • Ewa Fröling: Harriet Vanger
  • Michalis Koutsogiannakis: Dragan Armanskij
  • Annika Hallin: Annika Giannini

Handlung

Harriet Vanger verschwindet spurlos während eines Familientreffens. Jahrzehnte bleibt ihr Schicksal ungeklärt. Jahrzehnte, in denen Henrik Vanger (Sven-Bertil Taube) zum Geburtstag stets das gleiche Geschenk erhält: eine gepresste Blüte hinter Glas. Vor ihrem Verschwinden hatte er es von seiner Lieblingsnichte bekommen. Doch auch danach wiederholt sich das Ritual – in unfehlbarer Regelmäßigkeit findet Henrik Vanger die Blüte in seiner Geburtstagspost, Absender unbekannt. Was nur ist damals mit Harriet geschehen? Mittlerweile 82 Jahre alt, lässt Henrik Vanger diese Frage keine Ruhe. Ein letztes Mal versucht er, doch noch eine Antwort zu finden, und kontaktiert den renommierten Enthüllungsjournalisten Mikael Blomkvist (Michael Nyqvist). Gemeinsam mit der ebenso genialen wie kompromisslosen Hackerin Lisbeth Salander (Noomi Rapace), von der er unerwartet Unterstützung erhält, stößt Blomkvist schnell auf erste Spuren. Schon bald tauchen die beiden immer tiefer in die Geschichte der einflussreichen Industriellenfamilie Vanger ein – und entdecken dabei Grausames, Er- schreckendes, Unerträgliches...

Kritiken

""Henrik vermisst seine Nichte nun schon Jahrzehnte lang. Die Behörden haben längst die Ermittlungen eingestellt, doch Henrik beauftragt den Enthüllungsjournalisten Mikael, der Sache nachzugehen. Eine dunkle Reise beginnt und abscheuliche Verbrechen kommen ans Licht. Fesselnde Vefilmung eines Bestsellerkrimis" (4 von 5 Sternen) - Till Kraemer, Coupé

Weblinks